06.11.2022

Aktion „Respekt für den Schiedsrichter“ auf der ESV-Sportanlage

600 Euro für ein Hildesheimer Hospiz gespendet

Unter dem Motto: „Respekt für den Schiedsrichter“ wurde ein gemeinsamer Aktionstag, der vom
ESV Hildesheim und dem SC Harsum auf der Anlage am Pferdeanger in Hildesheim organisiert wurde.
Beteiligte Mannschaften vom ESV war die erste Herrenmannschaft und die Ü 40-Altsenioren. Aus Harsum traten die dritte Herrenmannschaft und die B-Junioren mit zwei Spielern aus der A-Jugend an.
Der Benefiztag „Respekt für den Schiedsrichter“ entstand durch Eine Prügelattacke auf den Unparteiischen Geoffrey Mey, der bei einem Schiedsrichtereinsatz durch einen Spieler eine schwere Gesichtsverletzung erlitt.
When sich Mey im Krankenhaus behandeln lassen musste, stand für ihn schnell fest, dass er wieder auf dem Platz stehen wollte.
Als er darauf für den ESV eine Begegnung der Ü 40 leitete, entstand die Idee zu dieser Veranstaltung. Es sollte an diesen brutalen Ausraster in unserem Fußballkreis erinnert werden.
Geplant waren die Spiele SC Harsum B-Junioren gegen die ESV Hildesheim Ü 40 und die Begegnung SC Harsum
dritte Herren gegen die ersten Herren des ESV Hildesheim. Die beiden Spiele leitete Geoffrey Mey mit den
Schiedsrichter-Assistenten Theo Drebert, Niclas Nowak, Marvin Kranz und Jannik Voss. Zum symbolischen Anstoß traten Marcin Kuczera und Marc Ehrig in den Mittelkreis.
Wurde während der Spiele „gemeckert“ oder das Schiedsrichter-Gespann kritisiert, mussten die jeweiligen Zuschauer fünf Euro in ein Spendenschwein zahlen. Dabei stehen der Spass im Vordergrund und es sollte aufmerksam machen, wie viele Sätze, bzw. „Sprüche“, dem Schiedsrichter eigentlich während eines Spiels zugerufen werden und für unnötige Spielunterbrechungen sorgen.
Am Ende haben auch die Schiedsrichtergespanne auf ihre Spesen verzichtet, um die Summe für das Hildesheimer Hospiz aufzustocken, 600 Euro kamen dafür zusammen. Demnächst wird die Geldausgabe dort überreicht.
Als aufmerksame Zuschauer wurden auch der Kreisschiedsrichterobmann Marcin Kuczera, Schiedsrichter-Ansetzer Jürgen Hast, Geschäftsführer Thomas Nowak, der diesmal als Spieler beobachtete, und der stellvertretende Bürgermeister aus Harsum Marc Ehrig begrüßt.
Vor einigen Tagen wurde in einem offenen Brief des Verbandsschiedsrichterobmanns Bernd Domurat an die Vereine auf den Schiedsrichtermangel hingewiesen. Mit dem Benefiztag für die Schiedsrichter, wurde an dieser Stelle schon länger reagiert und ein Zeichen gesetzt.
Auf Verbandsebene auch der NFV-Kreis Hildesheim seit Jahren an einem dauerhaften Schiedsrichtermangel.
In der vierten Kreisklasse können schon seit mehreren Spielserien keine Unparteiischen angesetzt werden.
Das betrifft nun auch immer mehr die dritte Kreisklasse. (FL)


Fotos: Florian Langkopf
BU:
Die Aktion „Respekt für den Schiedsrichter“ veröffentlicht auf der ESV-Sportanlage. Diese Vereinsfunktionäre und
Schiedsrichter waren aufmerksame Zuschauer.
BU:
Faire Begegnung bei der Aktion „Respekt für den Schiedsrichter“: Im zweiten Spiel trat die dritte Herrenmannschaft des
SC Harsum gegen die ersten Herren des ESV Hildesheim an.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 28.11.2022

Regionale Sponsoren