15.08.2020

Brief an Vereine 14.08.2020

Autor / Quelle: Detlef Winter

Liebe Fußballfreunde

 

Die Rundschreiben der letzten Monate, mit denen ich versucht habe, alle unsere Vereine im NFV Kreis Hildesheim über die aktuelle Lage auf dem Laufenden zu halten, waren meist von Negativschlagzeilen geprägt. Kein Spielbetrieb, Kontaktverbote, Hygiene- maßnahmen und die ständige Ungewissheit haben uns allen ein Höchstmaß an Geduld und Leidensfähigkeit abverlangt.

 

Wenn wir nun am 30. August in die neue Saison starten, so können wir bei weitem nicht von Normalität sprechen. Es bedurfte intensiver Beratungen und ein Höchstmaß an Flexibilität, um einen Spielplan zu gestalten, der Aussicht hat, auch in die Tat umgesetzt zu werden. Ein großes Lob an die spielleitenden Instanzen, Spielausschuss und Jugendausschuss die sich redlich bemüht haben, einen Spielplan zu erstellen der terminlich entzerrt ist, zeitliche Spielräume berücksichtigt und praktikabel erscheint.
Von der Normalität sind wir aber weit entfernt. Verkleinern der Staffel, der recht späte Saisonauftakt und das Hygienekonzept für uns Fußballer sind alles Maßnahmen, die unter der großen Überschrift „ Eindämmung der Covit 19 Pandemie „ stehen. Dass diese Konzepte nicht jedermanns Zustimmung findet, ist klar. Aber man muss aus dieser extremen Situation, die die Corona Pandemie nun einmal mit sich bringt, das Beste machen. Das stand bei allen Überlegungen immer an 1. Stelle.
Ich verfolge natürlich in den Medien stets die aktuellen Entwicklungen. Schenkt man den Experten, die sich mit der Problematik beschäftigen, und das sind in erster Line das Robert –Koch Institut und die bekannten Virologen Glauben, so stehen wir erst am Anfang. Die Zahlen der letzten Tage haben nicht gerade dazu beigetragen, dass wir von einer raschen Rückkehr zur Normalität reden können. Das Gegenteil ist der Fall. Rückkehrer aus dem Urlaub, Menschenansammlungen und der allzu laxe Umgang  mit Abstands – und Hygieneregeln, fehlender Mund – Nasenschutz und die abenteuerlichsten Verschwörungstheorien können zu einem Bumerang führen, der einen erneuten Look down  zur Folge hat. Eine solche zweite Welle würde wohl die Auswirkungen der ersten bei weitem übertreffen. Das könnten wir uns weder wirtschaftlich noch gesundheitlich erlauben. Auch für uns Fußballer wäre dies ein Szenario, das wohl kaum zu meistern wäre. 
Liebe Fußballfreunde
 
Ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass wir seit März 2020 von allen Vereinen ein Höchstmaß an Disziplin, Geduld und Verständnis erwartet haben. Ich betone ausdrücklich, dass ich stolz darauf bin, dass alle diesen schweren Karren mit gezogen haben. Wir dürfen diese ersten Lockerungen nicht dadurch verbauen, dass wir nachlässig und unvorsichtig werden. Solange es keinen wirksamen Impfschutz gibt, werden wir mit großen Einschränkungen leben müssen. Das ist gerade uns Fußballern in den letzten Monaten vorbildlich gelungen. Diese Errungenschaften dürfen wir durch Leichtsinn und falsch verstandener  Auslegung auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Eine Saison wie 2019/ 2020 möchte ich nicht noch einmal durchleben.
Einige Vereine haben mich bezüglich des Hygienekonzepts des NFV kontaktiert. Ich bitte aber an dieser Stelle um Verständnis. Das sind weder Schikanen noch übertriebener Aktionismus. Es dient allein dazu unserer aller Gesundheit zu schützen. Je disziplinierter wir jetzt agieren, je eher werden wir den Weg in einen normalen Spielbetrieb zurück finden.
Unsere sportpraktische Arbeitstagung, die eigentlich für den 4. Juli terminiert war, konnten wir nicht durchführen. Diese Veranstaltung zwischen den ordentlichen Kreisfußballtagen war nie Selbstzweck. Der Rückblick auf die abgelaufene Saison, die Ehrungen unserer Meister, Ehrung der fairsten Vereine und  der Ausblick auf die neue Saison war stets wichtig genug eine solche Veranstaltung durchzuführen. Und letztlich war es immer der persönliche Kontakt zwischen Vorstand und Vereinsvertretern,  auf den ich größten Wert gelegt habe. Ob es möglich sein, wird im Januar 2021 unseren traditionellen Neujahrsempfang wieder vor Ort durchführen zu können, ist noch mit großen Fragezeichen behaftet. Wenn ja, werden wir hier die anstehenden Ehrungen durchführen.
Es kommt gelegentlich vor, dass Mitarbeiter vorzeitig aus dem ein oder anderen Gremium ausscheiden. Stefan Lübke hat den Kreisjugendausschuss aus gesundheitlichen Gründen verlassen, und Nils Schmidt hat sein Amt als Lehrwart der Schiedsrichter zur Verfügung gestellt. Beide Positionen  konnten wir zeitnah neu besetzen. Ich danke an dieser Stelle ausdrücklich beiden für ihre langjährige Treue, und für die gute Arbeit zum Wohle des Fußballs im NFV Kreis Hildesheim.
 Im Sommer 2021 wird ein ordentlicher Kreisfußballtag zu terminieren sein.  Eine sehr wichtige Veranstaltung. Hier werden im dreijährigen Rhythmus die Weichen für die kommenden Jahre gestellt. Wichtige Entscheidungen müssen getroffen werden. Es gilt, Haushaltspäne zu beschließen, mögliche Anträge von Vereinen müssen zur Abstimmung gebracht werden, und es finden Wahlen statt. Gerade die wichtigen Tagesordnungspunkte kann man schlecht virtuell abarbeiten. Ich hoffe doch sehr, dass bis dahin  ein Präsenzveranstaltung wieder möglich sein wird. Ich werde nochmals für 3 Jahre als Vorsitzender kandidieren. Das heißt aber auch gleichzeitig, dass die Weichen für die Zukunft gestellt werden müssen. Sollte ich das Vertrauen für weitere 3 Jahre erhalten, würde dann am Ende eine 20 jährige  Tätigkeit als Vorsitzender zu Buche stehen. Es wird dann Zeit, Pläne   für die Zukunft schmieden. Das will gut und sorgfältig vorbereitet sein. Wir werden das gemeinsam tun. Das ist bis Dato aber Zukunftsmusik.
Konzertieren wir uns jetzt auf das Wesentliche. Und das ist  unweigerlich die Wiederaufnahme des Spieltriebs. Wenn wir alle besonnen bleiben, Vorsicht walten lassen und uns an das halten, was vorgegeben ist, dann wird der Fußball wieder rollen. Es wird auch höchste Zeit. Ich freue mich auf die Spiele und ganz besonders auf die Begegnungen am Rande des Spielfelds.
Bis dahin bleibt bitte alle gesund.
 
                                                           Detlef Winter, Vorsitzender NFV Kreis Hildesheim

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 02.09.2020

Regionale Sponsoren