08.01.2021

Charly Gruber nimmt Abschied vom „runden Leder“

Autor / Quelle: Burghard Neumann

54 Jahre im Dienst des Fußballs auf Kreis- und Bezirksebene

Es gibt Sportfunktionäre die sich mit ihrer ganzen Kraft und dem Fachwissen im besonderen Maße für den Fußball einsetzen. Zu ihnen zählt auch Karl-Heinz Gruber aus Söhlde - unter Fußballern nur unter „Charly“ bekannt, sein Markenzeichen sozusagen - für Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Harmonie  und Fairness. Unermüdlich hat er sich in verschiedenen Funktionen im Kreis Hildesheim und im Bezirk Hannover eingebracht und genießt großen Respekt und Anerkennung unter den Fußballern und Vereinsvertretern. Nun tritt Gruber aus Altersgründen bei der Wahl als Mitglied in den Bezirksspielausschuss beim virtuellen Bezirkstag des Bezirks Hannover nicht mehr an. „54 Jahre sind genug. Jetzt möchte ich das Amt in jüngere Hände geben“, lächelt der 72-jährige, der die Bezirksliga-Staffeln 3 und 4 geleitet hat, und das seit 42 Jahren. „Für alle Sorgen und Nöte war ich immer für die Vereine da“, unterstreicht der Söhlder seinen „guten Draht“ zu den Fußballern und Vereinsfunktionären. Nach eigener Aussage steht der Fußball als Mannschaftssport und die Integration von Spielern verschiedener Nationalitäten bei seinen Tätigkeiten an oberster Stelle.

 Begonnen hat alles beim SV Blau-Weiß Neuhof. 55 Jahre ist er dort Mitglied. Noch heute pflegt er die gute Verbindung mit dem Verein. „Der damalige Vorsitzende Engelbert Nelle und spätere NFV-Präsident hatte mich mit 19 Jahren von einer Funktionstätigkeit überzeugt. Ich war von Anfang an mit Leib und Seele dabei“, erinnert sich Charly. Durch seine körperliche Einschränkung ist er frühzeitig Sportfunktionär geworden.

10 Jahre war er bei den „Kirschen“ in verschiedenen Ämtern tätig (Jugendausschuss, Jugendleiter, Spielausschussobmann, Fußballabteilungsleiter, Trainer von D- und C-Juniorenteams und Pressewart) und war von 1967 bis 1977 auch Mitglied im Hildesheimer Kreisjugendausschuss. Von 1977 bis heute ist der gradlinige Sportsmann im Spielausschuss des Bezirkes Hannover und seit 10 Jahren dessen stellvertretender Vorsitzender.

Bei Ferienmaßnahmen des Kreissportbundes in Schweden, Kroatien und Italien war Gruber mehrere Jahre ein gefragter Jugendbetreuer. Viele Auszeichnungen für sein großes Engagement sind Zeugen seiner Arbeit. Außer Gold- und Silbernadeln seines Vereins und des Kreises sowie des Bezirks und des Verbandes wurde er mit der DFB-Verdienstnadel geehrt.

 

Zahlreiche schöne Erlebnisse bescherte ihm der Fußball. Doch zu den imposantesten zählte das live erlebte Weltmeisterschaftsspiel Deutschland gegen Schweden 1974 im Düsseldorfer Stadion und das Bundesligaspiel VFL Bochum gegen den 1. FC Bayern München am 18.9.1976, „das ich  hautnah miterlebte. Zur Halbzeit stand es 4:0 für Bochum. Am Ende stand es 6:5 für die Bayern.

Der Schiedsrichter war damals Walter Horstmann, an der Linie stand Wolf-Günter Wiesel. Mit Walter war ich sogar in der Kabine des FC Bayern. Du habe mit Karl-Heinz Rummenigge gesprochen. Das war ein tolles Ereignis“, schwärmt Gruber heute noch.

 

Nach getaner Arbeit wird auf Sky selten ein Fußballspiel vermisst. Dabei genießt der Weintrinker einen lieblichen „Tropfen“ von der Mosel oder er knobelt gern mit seinen befreundeten Nachbarn im bestimmten Rhythmus.

Das jährliche Treffen mit den Vertretern des NFV-Kreises Hildesheim und der Neujahrsempfang des NFV-Kreises Hildesheim waren immer ein harmonisches Erlebnis, die Mitstreiter von heute und von früher zu sehen und vom „runden Leder“ zu plaudern. Leider geht das aktuell durch Corona nicht,  was der sympathische Sportsmann sehr bedauert. (bn)

 

Worte zum Abschied von Charly Gruber vom NFV-Bezirksvorsitzenden August-Wilhelm Winsmann

„Mit Charly Gruber scheidet ein Mann aus dem NFV-Bezirk Hannover auf eigenen Wunsch aus Altersgründen aus, der sich in ganz außergewöhnlichem Maße für den Fußball verdient gemacht hat und dessen großartige Verdienste schwerlich mit angemessenen Worten zu beschreiben sind.

Aufgrund unserer nahezu vier Jahrzehnte langen Zusammenarbeit hat sich zwischen uns – auch weit über den Fußball hinaus – eine Freundschaft entwickelt, die seinesgleichen sucht. In all dieser Zeit habe ich Charly als einen unermüdlichen, stets engagierten Menschen kennengelernt, der seine Aufgaben für den Fußball immer mit höchster Verantwortung dem Amt gegenüber, aber dennoch mit einer Herzlich- und Menschlichkeit ausgeübt hat, die in der Abwägung des Einzelfalls angebracht war.  

Durch eine Vielzahl von Rückmeldungen aus den Vereinen weiß ich, dass sich Charly Gruber im Rahmen seines Umgangs mit den Vereinen als Staffelleiter im Bezirk ein außergewöhnlich hohes Ansehen erworben hat und den Respekt aller Vereine auch über seinen NFV-Kreis Hildesheim hinaus im gesamten NFV-Bezirk Hannover genießt.

 

Foto: Burghard Neumann

BU:

Karl-Heinz „Charly“ Gruber tritt von der Fußballbühne ab.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 10.01.2021

Regionale Sponsoren