19.12.2021

Ein Weihnachtsgruß

Autor / Quelle: Detlef Winter

Liebe Leserinnen und Leser, Liebe Fußballfreunde,

wenn sich das Jahr seines Endes zuneigt, ist es in vielen guten Brauch noch einmal zurückzuschauen, das Gewesene zu bewerten und vielleicht auch einen kleinen Ausblick in das Jahr zu wagen.

Eines ist uns wohl allen bewusst: 2021 war ein schwieriges und problematisches Jahr. Corona hat uns alle im Griff und die Hoffnung auf ein gutes Ende im Jahr 2021 ist leider ein Trugschluss. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Prognosen sind düster und ein baldiges Ende der Pandemie liegt wohl noch in weiter Ferne.

Wir Fußballer sind wohl bis zum Herbst mit einem blauen Auge davongekommen. Die Bildung kleiner Staffeln war eine weise Maßnahme. So konnten wir immerhin eine komplette Hinrunde spielen. Ich lohne auf den Anfang der Rückrunde im Frühjahr Keine Prognose.

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen unmittelbar bevor. Gerade das Weihnachtsfest war für uns alle immer Zeit zur Besinnung, aber auch Zeit für Geselligkeit. Eine Weihnachtsfeier im Kreise der Mannschaften war für uns alle stets ein würdiger Abschluss und nicht nur Zeit für Besinnung, sondern auch guter Anlass, die Ziele für das neue Jahr anzupeilen. Das alles ist uns im Jahr 2021 verwehrt geblieben.

Fußball ist für uns alle nicht nur Sport. Er ist auch Teil unserer Freizeit und für viele ein wichtiger Teil der Gesellschaftspflege. Wir haben dies immer besonders gespürt, wenn es uns versagt Krieg, unseren Sport ausüben zu dürfen. Ganz besonders der Wegfall der Hallenspiele bei unseren Junioren und Juniorinnen hat uns allen doch deutlich gemacht, wie sehr das Corona-Virus uns im Griff hat.

2022 steht vor der Tür. Das Frühjahr wird nach Einschätzung der Experten wohl noch einmal eine harte Geduldsprobe. Das wird an uns Fußballern auch nicht spurlos vorüber gehen. Viele sind genervt und haben die Nase voll von Corona. Mir persönlich geht es da nicht anders. Und dennoch ist es erforderlich, nun noch einmal mit vereinten Kräften einen weiteren Versuch zu starten, das Pandemiegeschehen zu besiegen. Das wird nicht einfach. Nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, die Disziplin im Fußball weitere erneute Ansteckungen verhindert und wir alle die Möglichkeiten der Impfung auch nutzen, kann es gelingen das 2022 Ein Jahr der Wende wird.

Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Besinnung und des Innehaltens. Für viele sicherlich ein Fest das in vielen Anlässen eher zur Traurigkeit sein wird. Und dennoch sollten wir die Hoffnung nicht aufgeben. Irgendwann wird der Ball wieder rollen und unser Fußballsport wird wieder Ort der Begegnung sein. Auf- und neben dem Spielfeld. Auf diese Zeiten sollten wir uns alle freuen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und Freunde. Es werden wieder bessere Zeiten kommen und Corona wird nicht weiter so dominant wie jetzt unser aller Leben bestimmen.

Möge 2022 das Jahr der Wende werden. Ich wünsche Ihnen allen von Herzen ein gutes neues Jahr.

Und bleiben Sie alle gesund.

Detlef Winter, Vorsitzender NFV-Kreis Hildesheim

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 14.01.2022

Regionale Sponsoren