21.11.2019

FSV Algermissen wird Sieger bei der eFootball-Kreismeisterschaft

Autor / Quelle: Burghard Neumann

Nettlingen. Was bei vielen Fußballern anfänglich mit großer Skepsis betrachtet wurde hat sich eindeutig als positiv dargestellt. Mit der ersten eFootball-Kreismeisterschaft wurde ein neues Kapitel beim NFV-Kreises Hildesheim aufgeschlagen. 32 Teams sind in Nettlingen angetreten. Der SV Bockenem 07 II mit Pascal Morawe und Martin Rauer ist für ein ausgeschiedenes Team kurzfristig eingesprungen.

Zum Auftakt platzte das Clubhaus des TuS Nettlingen fast aus den Nähten. Es herrschte gute Stimmung unter den rund 100 Teilnehmern und Mitgereisten. Alle hatten ihren Spaß: Dicht gedrängt standen sie hinter den spielenden Teams und schauten sich die mit der Konsole dirigierten Spielzüge auf dem Bildschirm an.
In der Gruppenphase wurde 2 x 6 Minuten gespielt, bei Unentschieden zählte der Spielstand als Ergebnis. Ab dem Achtelfinale blieb die Zeit von 2 x 6 Minuten, aber bei Unentschieden ging es in die Verlängerung oder ins Elfmeterschießen, wenn in der Verlängerung kein Sieger erspielt wurde. 
In rund fünf Stunden ging es von der Gruppenphase (8 Gruppen) in das Achtelfinale. Für das Viertelfinale qualifizierten sich die Teams:  1. FC Sarstedt II, TuS Holle-Grasdorf, TuS Lühnde I, SV Wehrstedt 65, FSV Algermissen TuS Lühnde II, SV Alfeld I, VfL Nordstemmen.
 
Im kleinen Halbfinale kam der 1. FC Sarstedt II gegen SV Alfeld I mit einem 4:0-Sieg auf den
3. Platz, SV Alfeld I wurde Vierter.
Als Kreissieger setzte sich FSV Algermissen gegen SV Wehrstedt 65 mit 3:0 durch.
 
1. Platz: FSV Algermissen mit Gerrit Algermissen und Johannes Ahlers;
2. Platz: SV Wehrstedt 65 mit Nico Jurkschat und Luca Schulze;
3. Platz 1. FC Sarstedt II mit Sinan Yilmaz und Mert Safa Maltepe.
 
Für den 2. NFV-eFootball-Cup qualifizieren sich die besten drei Teams aus jedem NFV-Kreis am 19. Januar 2020 in der SwissLive Hall in Hannover.
Karl-Heinz Krüger von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine (Sponsering) war von dem virtuellen Fußballspiel ebenfalls beindruckt und machte seine eigene erste Erfahrung an der Konsole. Bei der Siegerehrung gratulierte er den Siegerteams mit den nachfolgenden attraktiven Preisen:
Platz 1: 2 Mini-Tore, 1 Trainingsset sowie einen Gutschein in Höhe von 125 Euro pro Spieler;
Platz 2: 1 Mini-Tor, 1 Trainingsset sowie einen Gutschein in Höhe von 75 Euro pro Spieler;
Platz 3: 1 Trainingsset sowie einen Gutschein in Höhe von 50 Euro pro Spieler.
 
Mit großer Spannung verfolgten auch der Kreisvorsitzende Detlef Winter und der Schatz-meister Werner Selzer die virtuellen Fußballspiele. „Wir sind offen für alles Neue und können uns dem digitalen Wandel auch beim Fußball nicht verschließen. Das hat man in Barsinghausen schon lange erkannt. Deswegen freue ich mich über die große Resonanz“, sagte Winter bei der Begrüßung und dankte allen Beteiligten für die gute Organisation.  
Das gesamte Equipment bestehend aus Konsolen und Bildschirmen stellte der Verband zur Verfügung. Julian Schüffler, Tobias Siewerin und Marco Biedermann kamen mit dem Equipment aus Barsinghausen angereist.
 
Der TuS Nettlingen erwies sich als guter Gastgeber. „Die Hütte ist voll, alles klappt bestens“, freute sich auch die Klubhauswirtin Conny Jablonski-Bähre. Neben dieser Tätigkeit ist sie auch die Staffelleiterin der U 14/U 15-Junioren im Kreisjugendausschuss.
 
„Im Rande der Veranstaltung gab es den Wunsch nach einer Wiederholung und auch nach einem Ligaspielbetrieb. Wir werden das weitere Vorgehen mit dem Verband besprechen.
Ich bin mehr als zufrieden und denke der Sonntag hat eindrucksvoll gezeigt, dass es sich lohnt auch eFootball anzubieten. Wir haben in der Vorbereitung sicherlich noch optimierungsbedarf, aber so ein Turnier in nur drei Monaten auf die Beine zu stellen ist schon eine Herausforderung. Und ohne die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine als zuverlässigen Partner, den TuS Nettlingen mit seinen vielen fleißigen Helfern und Wanja Bunkus als Verantwortlicher für eFootball hätte diese Veranstaltung nicht so erfolgreich werden können“, zog Isabell Hartmann Bilanz. „Der eFootball kommt bei uns im Kreis gut an. Ich bin überrascht über die Talente hier in der Region“, sagte Wanja Bunkus und wertete die Veranstaltung als sehr positiv. (bn)
 
Fotos: Neumann
 
BU:
Die Siegerehrung mit den drei Erstplatzierten: 1. Platz: FSV Algermissen; 2. Platz: SV Wehrstedt 65;
3. Platz: 1. FC Sarstedt. Es gratulierten Isabell Hartmann, Wanja Bunkus vom NFV-Kreis Hildesheim und Karl-Heinz Krüger von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine.
 
BU:
Mit 3:0 siegte das Teams des FSV Algermissen (rechts) gegen SV Wehrstedt 65 im Finale.
 
BU:
Das Halbfinale bestritten die Spieler des 1. FC Sarstedt und das Team der SV Alfeld (rechts).
Die Sarstedter siegten mit 4:0.
 
BU:
Hochkonzentriert am Bildschirm: Hier spielt das Team I und II der SV Alfeld. Vorn mit Florian Sürig und
Nico Zoeller. Dahinter: Jonas Schaper und Leon Olma sowie Head-Coach Erik Heimann.
 
BU:
Die Turnierleitung war zufrieden. Es lief alles optimal. Von links: Isabell Hartmann, Wanja Bunkus und Julian Schüffler vom NFV aus Barsinghausen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.12.2019

Regionale Sponsoren