28.04.2015

„Jugend trainiert für Olympia 2015“

Autor / Quelle: Burghard Neumann

Hildesheim. An drei Spieltagen stand in den Schulen des Landkreises und der Stadt Hildesheim Fußballspielen auf dem Stundenplan. Beim alljährlichen Kreisentscheid des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ wurden die besten Schulen ermittelt. Austragungsorte waren die Sportanlagen des DJK Blau-Weiß Hildesheim und des VfV 06 Hildesheim.

Wesentliches Ziel der Kreisentscheide ist die sportliche Talentsichtung und -förderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft.

 

Wie in jedem Jahr hatte der NFV-Kreis Hildesheim die Organisation und die Aufsicht durch den Schulfußballreferenten Günther Schaper und dem Spielleiter Wilfried Fricke übernommen. Sie wurden von Walter Schmidt, Theo Möller und Christopher Winkler unterstützt.

Die Schiedsrichter hatte der NFV-Kreis Hildesheim gestellt. Es leiteten: Thomas Nowak (TuS Hoheneggelsen), Julius Albrecht (TuS Nettlingen), Hartwig Nitschke (SV Schellerten), Julian Eberhard, Leon Böker (beide SC Harsum), Wilhelm Vogel (SpVgg Hüddesum/ Machtsum), Jasper Deister (SC Itzum), David Juntke (JFC Algermissen), Marcel Jorczik (TSV Giesen) und Sebastian Lindenbaum (TuS Hasede).  

Bei den Siegerehrungen wurden allen Mannschaften Urkunden überreicht. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Wettkampfklasse wurden mit Bällen ausgezeichnet.  

WK II:

Insgesamt gingen 44 Jungen-Teams bei den Kreisentscheiden in´s Rennen. Souveräner Sieger in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1999 bis 2001) wurde die Mannschaft des Gymnasiums Himmelsthür. Ohne Gegentor zogen die „Fohlen“ durch das Turnier und hielten diese Serie auch beim 2:0-Sieg im Finale gegen das starke Team des CJD Elze aufrecht. Die Torschützen waren Erik Timmler und Mahdi Biso.

Um Platz drei und vier trennten sich das Goethegymnasium Hildesheim und die KGS Gronau mit 2:1 Toren. Beim Bezirksentscheid treten die Himmelsthürer Schüler am 16. Juni 2015 in Barsing-hausen im August-Wenzel-Stadion an.  

Durch die faire Spielweise aller Mannschaften hatten die Schiedsrichter einen ruhigen Vormittag. Gespielt wurde eine Vorrunde mit drei Gruppen je fünf, bzw. vier Mannschaften. Die drei Gruppenersten und der bestplatzierte Zweite spielten um die Plätze 1 bis 4. Die beiden restlichen Zweiten spielen um die Plätze 5 und 6.   

Abschlusstabelle der WK II:  

1. Gymnasium Himmelsthür  

2. CJD Elze  

3. Goethegymnasium Hildesheim  

4. KGS Gronau  

5. Richard-von-Weizäcker-Schule Ottbergen  

6. Realschule Himmelsthür  

Beim Kreisentscheid der WK II siegte das Gymnasium Himmelsthür. Das erfolgreiche Team vorn von links: Niklas Bosse, Mahdi Biso, Frederik Herr, Maximilian Zehm, Fabian Stuke, Jannes Heinrich, Erik Timmler, Mark Lang; Dahinter von links: Schulfußballreferent Günther Schaper, Jürgen Nowak (Stadt Hildesheim, Bereich Schulen und Sport), Wiek Flieger, Max Weiser, Alan Pracht, Jannis Kallinich, Jonas Wawrzyniak, Julius Weinert, Leon Owo, Trainer Andreas Kruse, Betreuer Louis Dietrich.  

Kreisentscheid WK III:

In einem spannenden Finale der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2001 bis 2003) siegte die Marienschule gegen die Alterskameraden des Goethegymnasiums mit einer kompakten Mannschaftsleistung mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte der enorm schnelle Ginel Köhler. Bei der Begegnung um den dritten und vierten Platz siegte das Gymnasium Sarstedt gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule mit 5:0 Toren. Beim Bezirksentscheid vertritt die Marienschule den Landkreis Hildesheim am 17. Juni beim TuS Marathon Hannover.  

Abschlusstabelle der WK III:  

1. Marienschule Hildesheim  

2. Goethegymnasium Hildesheim  

3. Gymnasium Sarstedt  

4. Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim  

5. Gymnasium Himmelsthür  

6. Richard-von-Weizäcker-Schule Ottbergen  

Den Kreisentscheid der WK III gewann die Marienschule Hildesheim. Die Siegermannschaft in der vorderen Reihe von links: Tobias Wahland, Ole Grimsel, Ginel Köhler, Luis Hein, Marius Grelka, Simon Lenzner, Paul Emmerling; Dahinter von links: Schulfußball-Referent Günther Schaper, Matti Probst, Marvin Schwarzwälder, Cedrik Späthe, Til Franzmann, Adrian Schmalstieg, Jost Zwingmann, Paul Bergemann, Laurenz Pölcher, Sportlehrer Klaus Gretschel.  

Die Organisatoren Günther Schaper und Wilfried Fricke (rechts) gratulieren Luis Hein (links) und Ginel Köhler von der Marienschule zur Kreismeisterschaft der WK III.  

WK IV:

Nach einem spannenden Siebenmeter-Krimi gewann die Carl-Benscheidt-Realschule Alfeld den Kreisentscheid bei der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2003 bis 2005) gegen das Goethegymnasium mit 5:4 Toren. Die Hildesheimer ließen im Finale kaum eine Torchance zu. Jedoch der schnelle Jan-Mika Bartetzko setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und vollendete erfolgreich. Die Hildesheimer warfen nun alles nach vorn. Mit glücklichem Ende. Sekunden vor Schluss gelang der Ausgleichstreffer zum 1:1. Anschließend gab es Neunmeterschießen. Nach vier geschossenen Neunmetern stand es Unentschieden. Yaris Ecke brachte die Alfelder Schulauswahl beim fünften Neunmeter wuchtig und platziert in Führung. Der Schütze des Goethe-Gymnasiums traf nur die Unterkante des Aluminiums. Abpfiff und großer Jubel.

Im Spiel um den dritten Platz siegte das Gymnasium Sarstedt gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule mit 4:3 nach Neunmeterschießen. Die Carl-Benscheidt-Realschule vertritt den Kreis Hildesheim beim Bezirks-entscheid am 18. Juni 2015 im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen.  

Abschlusstabelle der WK IV:  

1. Carl-Benscheidt-Realschule Alfeld                                                         

2. Goethegymnasium Hildesheim  

3. Gymnasium Sarstedt  

4. Robert-Bosch-Gesamtschule                                    

Foto: Die Carl-Benscheidt-Realschule Alfeld gewann den Kreisentscheid der WK IV. Das erfolgreiche Team in der vorderen Reihe von links: Tekin Özkan, Neel Förstemann, Raik Berlin, Jan-Mika Bartetzko, Max Busch; Dahinter von links: Spielleiter Wilfried Fricke, Moritz Sperling, NFV-Schulfußball-Referent Günther Schaper, Yaris Ecke, Robert Oelmann, Redon Ahmedi, Patrick Heide, Sportlehrer Kristofer Buß.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 14.01.2022

Regionale Sponsoren