11.05.2018

„Jugend trainiert für Olympia“ mit 67 Schulmannschaften

Autor / Quelle: Burghard Neumann

Mädchenteams des Gymnasiums Himmelsthür holen das „Triple“

 

Beim Schulfußballwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ wurden wieder die besten Schulen aus der Stadt Hildesheim und dem Landkreis Hildesheim ermittelt.

Alle Schülerinnen und Schüler hatten Spaß, zogen begeistert mit und haben sehenswerten Fußball geboten. Viele Talente haben auf sich aufmerksam gemacht. Diesmal traten 48 Jungenmannschaften und 19 Mädchenmannschaften an. Austragungsorte waren die Sportanlagen des DJK Blau-Weiß Hildesheim, VfV 06 Hildesheim, PSV Grün-Weiß Hildesheim und VfR Ochtersum. Wesentliches Ziel der Kreisentscheide ist die sportliche Talentsichtung und Talentförderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft. An sechs Spieltagen, die allesamt fair und diszipliniert über die Bühnen gingen stand Fußballspielen auf dem Stundenplan. Eine willkommene Abwechslung für die Jugendlichen statt Deutsch oder Mathematik zu büffeln.

Wie in den zurückliegenden Jahren hatte der NFV-Kreis Hildesheim die Organisation und die Aufsicht übernommen. Federführend waren der Beauftragte für Schulfußball Günther Schaper und der Spielleiter Wilfried Fricke.

Auch die Schiedsrichter hatte der Kreisfußballverband gestellt.

Bei den Siegerehrungen wurden den Erstplatzierten jeder Wettkampfklasse Urkunden und Bälle überreicht. Das Gymnasium Himmelsthür hatte bei den Mädchenteams am erfolgreichsten abgeschnitten. In allen Wettkampfklassen wurden die „Fußball-Fohlen“ Kreismeister.

 

Gymnasium Sarstedt gewinnt Kreisentscheid der Jungen-WK II

Eine geschlossene Mannschaftsleistung hat zum Erfolg des Gymnasiums Sarstedt in der WK II geführt. Im Halbfinale wurde die spielerische Überlegenheit gegen das Gymnasium Himmelsthür in Form zweier Standards in Tore umgemünzt. Das Gegentor kurz vor Ende der Spielzeit war nur ein kleiner Schönheitsfehler. Das von Taktik geprägte Endspiel gegen die Renataschule endete torlos und wurde im Elfmeterschießen mit 5:4 Toren für Sarstedt entschieden.

 

Molitoris-Schule Harsum gewinnt Kreisentscheid der Jungen-WK III

Als Kreismeister in der WK III der Jungen ging die Molitorisschule Harsum hervor. In einem spannenden Finale siegten die Harsumer gegen das Gymnasium Sarstedt mit 5:4 Toren nach Elfmeterschießen. Es war ein spannendes Finale, bei dem beide Mannschaften ihre Drangphasen hatten und sich Torchancen erarbeiten konnten. Die Molitoris-Schule ging mit 1:0 in Führung, musste aber den Ausgleich hinnehmen, so dass es am Ende der regulären Spielzeit 1:1-Unentschieden stand. Im anschließenden Elfmeterschießen hatten die Harsumen das Quentchen Glück und setzten sich mit 5:4 Toren durch. Am 30. Mai tritt die Molitoris-Schule in Sulingen (Kreis Diepholz) beim Bezirksent- scheid an.

Abschlusstabelle:

1. Molitoris-Schule Harsum;2. Gymnasium Sarstedt ;3. Robert-Bosch-Gesamtschule ; 4. CJD Elze ; 5. Gymnasium Andreanum ; 6. KGS Gronau ; 7. Albertus-Magnus-Realschule , 8. Gymnasium Alfeld ; 9. Gymnasium Himmelsthür ; 10. Renataschule Hildesheim ; 11. OBS Söhlde ; 12. Gymnasium Josephinum ; 13. Goethegymnasium Hildesheim ; 14. OBS Delligsen ; 15. Realschule Himmelsthür ; 16. Oskar-Schindler-Gesamtschule 

Gymnasium Sarstedt wurde Kreismeister der Jungen-WK IV

Bei der WK IV Jungen wurde das Gymnasium Sarstedt Kreismeister. In den überzeugenden Gruppenspielen mit nur einem Gegentor folgte eine spannende Endrunde. Die mit fast nur Fünftklässler bestehenden Mannschaft schlug zunächst die Molitoris-Schule Harsum mit 5:0 und benötigte für den Turniersieg nur noch ein Unentschieden gegen das Gymnasium Himmelsthür. Mit aufopferungs-vollem Kampf, taktischen Geschick und einer kleinen Portion Glück verbuchte das Team den Turniersieg mit einem 0:0-Unentschieden. Die Mannschaft tritt am 31. Mai 2018 im Kreis Diepholz beim Bezirksentscheid an.

Abschlusstabelle: 1. Gymnasium Sarstedt 2. Gymnasium Himmelsthür 3. Molitoris-Schule Harsum 4. CJD Elze 5. Realschule Himmelsthür 6. Gymnasium Andreanum 7. Oskar-Schindler-Gesamtschule 8. Renataschule Hildesheim 9. KGS Gronau 10. Carl-Benscheid-Schule Alfeld 11. Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim 12. Gymnasium Marienschule 13. Oberschule Lamspringe 14. Goethegymnasium Hildesheim

 

„Fußball-Fohlen“ des Gymnasiums Himmelsthür wurden Sieger der WK II

Kreismeister der Mädchen-WK II wurde das Gymnasium Himmelsthür. Die Mannschaft brillierte bereits in der Vorrunde mit Siegen gegen die Oskar-Schindler-Gesamtschule (4:0), KGS Gronau (1:0) und OBS Bockenem (1:0). Das Unentschieden gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule reichte zum Gruppensieg. Das Finale gegen das starke Gymnasium Sarstedt endete ebenfalls unentschieden. Beim folgenden Neun-Meter-Schießen zur Entscheidung hatten die „Fohlen“ die besseren Nerven und gewannen mit 5:4 Toren. Das Tor des Turniers gelang Annika Dehn, die einen Treffer von der Mittellinie direkt unter die Latte platzierte. Für die Torhüterin unerreichbar.

Abschlusstabelle: 1. Gymnasium Himmelsthür 2. Gymnasium Sarstedt 3. Gymnasium Marienschule 4. KGS Gronau 5. Robert-Bosch-Gesamtschule 6. Realschule Himmelsthür 7. OBS Bockenem 8. OBS Lamspringe 9. Oskar-Schindler-Gesamtschule

 

Gymnasium Himmelsthür stellt auch den Sieger der Mädchen-WK III


„Würden die Mädchen der WK III das Unglaubliche schaffen und auch den dritten Kreistitel nach Himmelsthür holen?“, war die Lehrerin Silke Wiesner auf den Turnierausgang gespannt. Der Coach aus der Elternschaft, Frank Meißner, hatte die ersatzgeschwächte Mannschaft gegen Gronau (1:0), Gymnasium Sarstedt (4:0) Marienschule (8:0), Goethegymnasium (4:0), Robert-Bosch-Gesamtschule (2:0) gut eingestellt. Das bedeutete den verdienten Kreistitel für eine hervorragende Leistung der Mannschaft, die sich ebenfalls für den Bezirksentscheid qualifiziert hat.

Abschlusstabelle: 1. Gymnasium Himmelsthür 2. Robert-Bosch-Gesamtschule 3. Goethegymnasium Hildesheim 4. KGS Gronau 5. Gymnasium Sarstedt 6. Gymnasium Marienschule 7. Realschule Himmelsthür

 

„Fußball-Fohlen“ des Gymnasium Himmelsthür wurden auch Kreissieger in der WK IV

Der Mannschaften des Gymnasiums Himmelsthür befinden sich auf Erfolgskurs: Die Mädchen der Wettkampfklasse IV traten ebenfalls beim Kreisentscheid an und wurden Turniersieger. Zu diesem Vergleich hatten sich nur vier Schulen angemeldet, eine davon hat noch kurzfristig abgesagt. „Unsere bewährten Mädchen der 6. Klassen, die bereits im vergangenen Jahr bis zum Landesentscheid gekommen waren, wurden verstärkt durch Neuzugänge aus dem 5. Jahrgang. Obwohl neu zusammengestellt, erreichte die Mannschaft zwei Kantersiege gegen Sarstedt mit 8:0 und gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule mit 8:1. Eine überzeugende Leistung unserer Mädels“, freute sich die Sportlehrerin Silke Wiesner.

Abschlusstabelle: 1. Gymnasium Himmelsthür 2. Robert-Bosch-Gesamtschule 3. Gymnasium Sarstedt 4. KGS Gronau

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 14.08.2018

Regionale Sponsoren