19.05.2019

„Jugend trainiert für Olympia“ mit 71 Schulmannschaften

Autor / Quelle: Burghard Neumann

J-WKIII Gym Alfeld

J-WK II Gym Sarstedt

J-WK IV Gym. Himmelsthür

M-WK III Gym. Himmelsthür

M-WK II Goethegymnasium

M-WK IV Gym. Himmelsthür

Hildesheim. Der Schulfußballwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ ist abgeschlossen. Es wurden wieder die besten Schulen aus der Stadt Hildesheim und dem Landkreis Hildesheim ermittelt. Alle Schülerinnen und Schüler zogen begeistert mit und zeigten sehenswerten Fußball. Viele Talente haben auf sich aufmerksam gemacht.

Mit einer Rekordbeteiligung traten diesmal 52 Jungenmannschaften und 19 Mädchenmannschaften an (Jungen: WK II 18 Teams, WK III 16 Teams, WK IV 18 Teams; Mädchen: WK II 9 Teams, WK III 7 Teams, WK IV 3 Teams).
Austragungsorte waren die Sportanlagen beim PSV Grün-Weiß Hildesheim und MTV 48 Hildesheim.
Wesentliches Ziel der Kreisentscheide ist die sportliche Talentsichtung und Talentförderung sowie die Vermittlung olympischer Wertewie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft.
Mit dem Beauftragten für Schulfußball Günther Schaper und dem Spielleiter Wilfried Fricke war der NFV-Kreis Hildesheim wieder federführend für den Wettbewerb. Die sechs Spieltage der einzelnen Wettkampfklassen gingen äußerst fair und reibungslos über die Bühne.
Auch die Schiedsrichter hatte der Kreisfußballverband gestellt. Es leiteten:
Walter Schmidt (SV Freden), Hans-Bernd Flentje (SV Eime), Thomas Nowak (TuS Hoheneggelsen),Hartwig Nitschke (SV Schellerten), Klaus Meyer (DSC Duingen), Gina Hoser (PSV Grün-Weiß Hildesheim), Willi Bröker (TuS Holle/ Grasdorf), Oliver Koslowski, Herbert Bruns (VfL Sehlem).
Bei den Siegerehrungen wurden den Erstplatzierten jeder Wettkampfklasse Urkundenund Bälle überreicht. Ein Dank ging auch an die Lehrerinnen und Lehrer
für die gute Mitarbeit.
Beim Kreisentscheid der Jungen-WK IV sorgte Roland Weiterer von der Sportstiftung Hildesheim noch für eine Überraschung. Er lobte den sportlichen Einsatz der Jungen und Mädchen und das Engagement des NFV-Kreises Hildesheim. Zur Förderung des Schulfußballwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ überreichte er einen symbolischen Scheck über 500 Euro an Günther Schaper. (bn)
 
Gymnasium Sarstedt dominiert beim Kreisentscheid Jungen-WK II
Sieger beim Kreisentscheid Jungen-WK IIwurde diesmal das Gymnasium Sarstedt. Von der ersten bis zur letzten Minute war die Mannschaft konzentriert und zeigte eine souveräne Leistung. Dabei wurde das gesamte Turnier ohne Gegentor beendet. Die Gruppenphase mit dem Vorjahresfinalisten Molitoris-Schule Harsum wurde mit 7:0 Toren gewonnen. Im Halbfinale wurde die Realschule Himmelsthür mit 1:0 besiegt. Im Finale waren die Sarstedter dem Gymnasium Himmelsthür deutlich überlegen und siegten mit 3:0 durch die Tore von Richard Jemelin und Aiman Hoballah.
Platzierung:1. Gymnasium Sarstedt; 2. Gymnasium Himmelsthür; 3. Realschule Himmelsthür;
4. Gymnasium Andreanum. (bn)
 
Foto: Neumann / BU:
Die Siegermannschaft des Gymnasium Sarstedt vorn von links: Richard Jemelin, Aiman Hoballah, Pascal Marcinski, Frederik Hertel, Dominik Wagner, Peman Gangir, Etienne Rehkopf; Dahinter von links: Jan-Hendrik Kurze, Thomas Hahn, Tim Skabovski, Jan Luca Gutsmann, Mika Türschen, Nils Pliske, Mohamad Trad, Mathias Marx, Günther Schaper, Beauftragter für Schulfußball und Jürgen Nowak von der Stadt Hildesheim.
 
Gymnasium Alfeld gewinnt Kreisentscheid der Jungen-WK III
Als Sieger beim Kreisentscheid der Jungen-WK III hat das Gymnasium Alfeld von 16 Teams die Spitzenposition eingenommen. Besonders überzeugend war die Abwehr um den starken Torwart Louis Klimm. Ein Gegentor in fünf Spielen spricht für sich. Dazu im Offensivspiel Dustin Braun in der Zentrale mit vielen guten Spielideen. Über die schnellen Außenspieler ging ständig Gefahr aus.
Platzierung:1. Gymnasium Alfeld; 2. CJD Elze; 3. Robert-Bosch-Gesamtschule;
4. Gymnasium Himmelsthür.
 
Foto: Neumann / BU:
Die erfolgreiche Mannschaft des Alfelder Gymnasiums in der vorderen Reihe von links: Constantin Hanke, Dustin Braun, Patrick Russek, Harun Yakupoglu, Louis-Maximilian Klimm, Mithat Hammudoglu, Zahit Hammudoglu, Mete Hammutoglu, Giuliano Paparo; Dahinter von links: Lukas Falk, Daniel Weiß, Finn Noah Richers, Marlon Joel Schuhmacher, Roman Deinert, Malte Stallkamp, Julian Reygers (Fachlehrer Sport), Julia Oschmann (Bundes-freiwilligendienst).
 
 
Jungen-WK IV holen dritten Kreistitel für die „Fußball-Fohlen“
Nach den Kreismeisterschaften für die weiblichen „Fußball-Fohlen“ WK III und WK IV hat nun auch noch das Jungen-Team in der WK IV den Titel an die Fohlenkoppel des Gymnasiums Himmelsthür geholt und mit den Mädchen ein „gemischtes Triple“ komplettiert.
Die Jungen starteten hoch konzentriert und siegten gegen die Renataschule mit 5:1. Der nächste Gegner hieß CJD Elze, der Mitfavorit des Turniers. Das Spiel war ausgeglichen und stand lange 0:0. Die Entscheidung brachte schließlich ein Freistoß von Christoph Herzog, der im langen Eck einschlug.
Mit dem 11:0-Sieg gegen die überforderte Mannschaft der OBS Lamspringe war der Gruppensieg unter Dach und Fach. Im Halbfinale siegten die „Fohlen“ gegen das starke Team des Gymnasiums Alfeld mit 3:0.
Im zweiten Halbfinale ist das Gymnasium Sarstedt, als Favorit eingestuft, gegen die Marienschule überraschend mit 0:3 gescheitert. Doch im Endspiel behielten die Himmelsthürer die Oberhand und siegten gegen die Marienschüler verdient mit 1:0. Der herrliche Treffer von Christoph Herzog schlug drei Minuten vor dem Schlusspfiff unhaltbar unter der Latte ein. „Großartig, Jungs, Forza Fohlen“ war die Antwort des Sportlehrers Andreas Kruse.
Platzierung:1. Gymnasium Himmelsthür; 2. Gymnasium Marienschule; 3. Gymnasium Alfeld;
4. Gymnasium Sarstedt. (bn)
 
Foto: Neumann
Das Team des Gymnasiums Himmelsthür wird Sieger der Jungen-WK IV. Vorn von links: Dominik Söllner, Hannes Schmidt, Toni Mahnkopf, Nikita Iljenko, Christoph Herzog; Dahinter von links: Ole Bräutigam, Matti Lupas, Max Werner, Ben von Iven, Daniel Low. Ganz hinten: Jürgen Nowak (Stadt Hildesheim), Sportlehrer Andreas Kruse, Schulfußball-Beauftragter Günther Schaper.
 
 
Goethegymnasium Hildesheim gewinnt Kreisentscheid der Mädchen-WK II
Die Mädchenmannschaft des Goethegymnasiums Hildesheim wurde Sieger im Kreisentscheid der WK II.
Nach einem packenden Elfmeterschießen siegte die Mannschaft im Finale gegen die Marienschule
mit 3:2Toren. „Entscheidend für den Sieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung und der kämpferische Einsatz der Spielerinnen“, freute sich der Referent für Sport am Goethegymnasium Stephan Dieringer. Ganz besonderer Dank für ihre Dienste als Coach gebührt Gebke Hagedorn, ebenfalls Schülerin am Goethegymnasium.
Platzierung:1. Goethegymnasium Hildesheim; 2. Gymnasium Marienschule; 3. Gymnasium Himmelsthür;
4. Robert-Bosch-Gesamtschule.
 
Foto: Neumann / BU:
Das Mädchenteam des Goethegymnasiums Hildesheim vorn von links: Kim Kozlowski, Jana Lütge, Anna Kreter, Gina Hoser, Ashley Nowack, Jennifer Steinfurth; Dahinter von links: Schulfußball-Beauftragter Günther Schaper, Referent für Sport Stephan Dieringer, Alisar Ibrahim, Mariella Richteweg, Sofia Jungk, En Ying Chen, Trainerin Gebke Hagedorn.
 
 
Mädchenteam des Gymnasiums Himmelsthür wird Kreissieger der WK III
Die Mädchen des Gymnasiums Himmelsthür in der WK III mussten krankheitsbedingt leider ohne Ersatzspielerinnen antreten. Doch der Siegeswille war zu erkennen, denn im ersten Spiel besiegten sie das Gymnasium Josephinum mit 1:0. Es folgte ein 3:0 gegen die Realschule Himmelsthür. Dennoch lag bislang die Robert-Bosch-Gesamtschule vorn durch ein besseres Torverhältnis. Es galt daher nicht nur weiterhin die Spiele zu gewinnen, sondern auch genügend Tore zu erzielen. Gesagt, getan: Die Marienschule ging mit 9:0 vom Platz und gegen die Albertus-Magnus-Schule erzielten die Himmelsthürer Mädchen ein 7:0. Nun mussten sie nur noch gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule antreten. Hier hätte mittlerweile bereits ein Unentschieden zum Kreistitel gereicht. Aber die jungen „Fohlen“ waren jetzt richtig in Fahrt und erreichten mit einem 7:0 den Sieg im Kreisentscheid.Die Torschützinnen waren: Tessa Blumenberg (5), Julia Meißner (5),Elsa Buchheister (6),
Zoê Delf (4).
Platzierung:1. Gymnasium Himmelsthür; 2. Robert-Bosch-Gesamtschule; 3. Gymnasium Josephinum;
4. Realschule Himmelsthür.
 
Foto: Neumann / BU:
Der Mädchen-WK III-Kreissieger Gymnasium Himmelsthürvon links: Zoê Delf, Tessa Blumenberg, Julia Meißner, Elsa Buchheister, Safia Talkhi, Nimué Dävers, Svenja Simon; Dahinter von links: Spielleiter Wilfried Fricke, Sportlehrerin Silke Wiesner, Jürgen Nowak (Stadt Hildesheim), Schulfußball-Beauftragter Günther Schaper.
 
 
 
 
 
 
Gymnasium Himmelsthür wird auch Sieger der Mädchen-WK IV
In der Mädchen-WK IV wurden leider nur drei Schulen gemeldet. Mit 1:0 siegten die Himmelsthürer „Fohlen“ gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule und mit 3:0 gegen das Gymnasium Sarstedt. (bn)
Platzierungen:1. Gymnasium Himmelsthür; 2. Robert-Bosch-Gesamtschule; 3. Gymnasium Sarstedt
 
Foto: Wiesner / BU:
Die Mädchen-WK IV des Gymnasiums Himmelsthürvon links: Lilly Schröder, Lilli Frömke, Mia Wollschläger, Sportlehrerin Silke Wiesner; Davor von links: Elisa Hake, Jule Traupe, Sara Talkhi, Franziska Jentzsch, Clara Oppermann, Malin Lupas; Vorn: Tinka Schwetje.
 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.07.2019

Regionale Sponsoren