18.07.2019

Kreisjugendausschuss beendet Saison 2018/2019

Autor / Quelle: Burghard Neumann

Nettlingen. Der Jugendfußball befindet sich in der Sommerpause. Vor den Ferien hatte der Kreisjugendobmann Hans-Jürgen Schwellnus die Jugendleiter, bzw. Vereinsvertreter zur vierten und letzten Arbeitssitzung in das Clubheim des TuS Nettlingen eingeladen. Es herrschte gute Stimmung unter den 43 Vereinsdelegierten, alle hatten wieder ein arbeits-intensives Jahr gemeistert. Das bestätigte auch der Kreisjugendobmann.

Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen und signalisierte, dass die Saison 2018/2019 verhältnismäßig ruhig verlaufen ist. In den Kurzberichten wurde dies auch von den Staffelleitern Dirk Holzhausen (U 6 bis U 9), Thomas Nowak (U 10, U 11), Stephan Hinz (U 13, U 14) und Conny Jablonski-Bähre (U 14,
U 15) und dem kommissarischen Staffelleiter der Juniorinnen Thomas Germer bestätigt. Für den verhinderten Stefan Lübke (U 16, U 17, A-Jun.) gab der Kreisjugendobmann den Kurzbericht ab.
Im Vergleich zur Saison 2017/2018 gab es über die Hälfte wenige Spielverlegungen.
Dafür lobte der Spielleiter Ralf Hamann die Vereinsvertreter: „Ihr habt alle Spiele reibungslos über die Bühne gebracht“. Aber es gab auch kritische Anmerkungen, denn 20 Mannschaften sind in den letzten zwei Wochen der Saison nicht angetreten,
„Sprecht mit euren Trainern darüber, das ist unsportlich gegenüber den anderen Mannschaften“, appellierte Hamann an die Jugendleiter und verkündete danach die Begegnungen der Kreispokalfinalspiele.
Von den Delegierten gab es keine Diskussionspunkte oder Beschwerden, so konnte Hamann die Planung der Saison 2019/2020 ins Auge fassen und ging damit ins Detail. Durch weniger Mannschaftsmeldungen sind kreisübergreifende Spielrunden geplant. Großes Interesse bekunden die Kreise Nordharz, Peine und Holzminden. Verhandlungen mit den Verantwortlichen sind bereits geschehen. Bei den D- und E-Junioren sind z. B. Spieltage mit mehreren Teams geplant.
Hamann sprach auch über den künftigen digitalen Pass im Herrenbereich, der auch im Jugendbereich angewendet werden soll. Die Passkontrollen werden damit abgeschafft. Den Entwurf für die neue Staffeleinteilung hatte der Spielleiter den Delegierten ausgehändigt.
 
Friedel Münzberger, verantwortlich für den Sparkassen Fußball-Cup, kritisierte die Vereine die bei kurzfristigen Absagen den gesamten Spielplan gefährden. Ebenso sei es sehr unsportlich wenn Mannschaften bei den Qualifizierungsrunden nicht mehr antreten würden.
 
Der Kreisjugendobmann verkündete, das der DFB den Kinderfußball in seiner Breite
noch mehr fördern will. Es gibt Änderungen in der Jugendordnung, die unbedingt zu beachten sind, so z. B. die Spielberechtigung für ältere A-Junioren in Herren-mannschaften sowie neue Ballgrößen für die G- und E-Junioren (3 und 4).
In seinen Schlussworten bedankte sich Schwellnus für die gute Zusammenarbeit. „Der Kreisjugendausschuss kann seine Arbeit nur mit eurer Hilfe schaffen“, sagte Schwellnus wörtlich und überreichte bei der Ehrung die Urkunden an die Kreis- und Staffelmeister. Anschließend hatte er alle Teilnehmer zu einem Imbiss in gemütlicher Runde eingeladen. (bn)
 
Foto: Neumann
Saisonabschluss im Jugendbereich des NFV-Kreis Hildesheim im Clubheim des TuS Nettlingen.
Der Kreisjugendobmann Hans-Jürgen Schwellnus begrüßte 43 Vereinsdelegierte.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.08.2019

Regionale Sponsoren