13.05.2020

Wie spätere FIFA-Schiedsrichter von Günther Schaper profitierten

Abschied aus dem Kreis der NFV-Schiedsrichter-Referenten für Günther Schaper

Ehemalige FIFA- und Bundesliga Schiedsrichter wie Florian Meyer, Michael Weiner und Uwe Kemmling besuchten seine Lehrgänge, aktive FIFA- und Bundesliga-Referees wie Harm Osmers und Robert Schröder ebenso: Günther Schaper hat sie jahrzehntelang professionell aus- und fortgebildet, und es scheint ja nicht geschadet zu haben, ganz im Gegenteil. Nun verabschiedete NFV-Verbandsschiedsrichter-Obmann Bernd Domurat den hocherfahrenen Unparteiischen und Beobachter aus dem Kreis der NFV Schiedsrichter-Referenten. Seit 1992 war Günther Schaper in dem Gremium, das damals noch „Verbandsschiedsrichter-Lehrstab“ hieß, aktiv und schulte zahlreiche Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in der NFV-Sportschule in puncto Regelkunde, Auftreten und Verhalten, Taktik und Fitness.

Dabei zählte Günther Schaper selbst zu den Besten seiner Zunft, pfiff in der Regionalliga, war als Assistent in der ersten und zweiten Bundesliga im Einsatz und später auch als Beobachter bis in den DFB-Bereich aktiv. Bernd Domurat dankte Günther Schaper für dessen enormen ehrenamtlichen Einsatz auf vielen Ebenen, für seine zahlreichen Lehrgänge sowie die hohe Verlässlichkeit – und drehte die Uhr kurz mehr als zwei Jahrzehnte zurück: Als Bernd Domurat, ehemaliger Zweitliga-Referee und Bundesliga-Assistent, 1998 nach Niedersachsen wechselte, da war Günther Schaper bei Hannover 96 (damals Regionalliga Nord) sein erster Beobachter im neuen Landesverband.

Und Bernd Domurat erinnert sich noch heute an die Beobachtung, denn: „Der erste Hinweis, dass man den Einwurfort genau beachten sollte, der kam von Dir“, so Domurat mit einem zwinkernden Auge zu Günther Schaper. Genauso haben sich im Übrigen auch Günther Schapers Beobachtungen nicht nur wegen der hohen Note, sondern vor allem wegen der zahlreichen praktischen Tipps und Hinweise bei vielen Schiedsrichtern eingeprägt.

Und auch wenn Günther Schaper nun den Kreis des Verbandslehrstabes verlässt – nicht von ungefähr heißt es: „Einmal Schiedsrichter – immer Schiedsrichter“: So wird Günther Schaper seinem Hobby unter anderem als Schiedsrichter-Obmann seines Heimatsvereins MTV Almstedt erhalten bleiben, zudem als Mitglied der Kreiskommission Schiedsrichter und als Beauftragter für den Schulfußball. Niemals geht man so ganz, und das ist auch gut so.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 01.06.2020

Regionale Sponsoren