TuS Grün-Weiß Himmelsthür gewinnt den Kreispokal

Die 1. Herrenmannschaft des TuS Grün-Weiß Himmelsthür befindet sich

weiterhin auf der Erfolgsspur

Der Kreisliga-Tabellenführer gewinnt souverän den Hildesheimer Kreispokal. Vor rund 700 Zuschauern setzte sich die Mannschaft mit 3:0 Toren gegen den Staffelgefährten SV Concordia Hildesheim durch. Schon nach dem Anpfiff lief der Ball in der Sturmreihe der Himmelstürmer besser. Im weiteren Spielverlauf verlagerte sich das Geschehen immer mehr ins Mittelfeld, denn beide Abwehrreihen ließen wenig zu. Doch die Grün-Weißen besannen sich auf schnelle Konter und so gelang Timothy Nicolaus nach guten Zuspiel der Führungstreffer zum 1:0, für den Concorden-Torhüter Fabian Schulze unhaltbar, der Ball landete im oberen Tor-Eck. Das Team von der Bürgerwiese war etwas geschockt, kam aber vor der Halbzeitpause wieder zurück ins Spiel, ließen aber zwei Möglichkeiten liegen. Mustafa Bido scheiterte am wenig geprüften TuS-Keeper Marcel Nowak, danach verzog Marion Laubinger aus aussichtsreicher Position.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Himmelstürmer und nahmen das Heft immer mehr in die Hand. Wiederum war es Nicolaus der einen Hochkaräter vergab nachdem er den gegnerischen Torhüter umkurvte aber nicht zum Abschluss kam. Doch kurze Zeit später  erhöhte Elias Stock nach guter Einzelleistung auf 2:0. Danach machte die Mannschaft weiter Druck, von den Concorde kamen nur noch wenig Entlastungsangriffe. Die Kraft schien jetzt auch bei den Leistungsträgern nach zu lassen. Die Folge war die Vorentscheidung zum 3:0 durch Phillip-Marten Münchow mit seinem Treffer ins lange Eck. Unter großem Jubel der Himmelstürmer Anhänger ertönte kurze Zeit später der Schlusspfiff des sicher leitenden Unparteiischen Christian Botterbrod (SV Ottbergen). Auch den Schiedsrichter-Assistenten Felix Lange (SV Schellerten) und  Jonas Wittenborn (SV Blau-Weiß Neuhof) wurde eine gute Leistung attestiert.

Bei der Siegerehrung bedankten sich die Spielausschuss-Vorsitzende Isabell Hartmann und der Kreisliga- und Kreispokal-Staffelleiter Manfred Beisenherz für die faire Begegnung und gratulierten den Himmelstürern zum Sieg des Kreispokals, wobei der Trainer Ali Genc großen Anteil hatte. Die „Schale“ nahm der TuS-Mannschaftsführer Steffen Reinecke entgegen und stemmte sie unter großem Jubel der erfolgreichen Mannschaft in die Luft. Zudem gab es noch Spielbälle für beide Teams. Gratulation ging auch den Concorden-Mannschaftsführer Danino Laubinger. Die Mannschaft hatte sich als fairer Verlierer gezeigt.

Für den Unparteiischen Christian Botterbrot war es die letzte Spielleitung. Mit dem würdigen Rahmen des Kreispokal-Endspiels beende er seine über 20-jährige Karriere mit rund 400 Spielen. Als zuverlässiger und leistungsstarker Referee nahm er jetzt Abschied von der Fußballbühne und will sich jetzt mehr seiner Familie widmen. Jens Lange (TSV Eitzum) und Karsten Gottschild (SC Itzum) vom Vorstand der Hildesheimer Schiedsrichter-Vereinigung überreichten ihm sowie den beiden Schiedsrichter-Assistenten Erinnerungs-Urkunden. (bn)

 

Fotos: Neumann

BU:

Die 1. Herrenmannschaft des TuS Grün-Weiß Himmelsthür gewinnt den Kreispokal.

 

BU:

Die Spielausschuss-Vorsitzende Isabell Hartmann und der Kreisliga- und Kreispokal-Staffelleiter Manfred Beisenherz gratulieren dem TuS-Mannschaftsführer Steffen Reinecke mit der „Siegerschale“.

 

BU:

Christian Botterbrod (mit Sohn Noah) und die Schiedsrichter-Assistenten Felix Lange und Jonas Wittenborn (2. von links) werden von Jens Lange und Karsten Gottschild (rechts) von der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung mit Erinnerungsurkunden geehrt.


Autor: Burghard Neumann